Vereinszweck/-ziel Vereinssatzung       TEAM Partner /Sponsoren Netzwerk
 
Der Projektträger

Der Verein "Gesellschaft Unicornu fossile e.V.“ wurde 2002 ins Leben gerufen, um den singulären Fundus Einhornhöhle der Öffentlichkeit als Bio-, Archäo- und Geotop mit innovativen Methoden nahe zu bringen.

 Die Gesellschaft,  rein durch Privat­initiative von eini­gen daran interessierten Bürgern und Fachwissenschaftlern gegründet und geführt, hat vorrangig das Ziel der geotouristischen Neuerschließung und  weiteren Erfor­schung der Einhornhöhle und ihrer geogenen Umgebung. Höhle und Höhlenbaude befinden sich im Eigentum der Realgemeinde Scharzfeld und wurden zu diesen Zwecken angepachtet. 

Die Gesellschaft finanziert ihre Arbeit  bislang ausschließlich aus Eintrittsgeldern und (überwiegend) privaten Spenden. Aus diesem Grund ist sie auf  mit­unter neue Wege der Werbung und Präsentation angewiesen. Für den ehrenamtlich arbeitenden Vorstand konnten zwei für den Umgang mit Geotopen ausgewiesene Fachgeologen gewonnen werden: Dr. Henning Zellmer (Geopark-Infozentrum Könisglutter) und Dr. Gerd Röhling (Nds. Landesamt für Bodenforschung). Kaufmännische Unterstützung finden sie in der Kauf­frau Andrea Nielbock , die zugleich die Höhlenbaude betreibt, und dem Dipl.-Bankbetriebswirt Uwe Dombeck.

Initiator des Gesamtsprojekts Einhornhöhle und der Projektidee ist der Geologe und Wirbeltier-Paläontologe Dr. Ralf Nielbock, seit 2003 zugleich Betriebsleiter. Er ist seit seinem Auffinden des ersten Neandertaler- Artefakts 1985 der Motor der inderdisziplinären Forschungsinitiative, der Popu­larisierung und geotouristischen Aufwertung dieses einzigartigen Natur- und Kulturdenkmals.

 

Abb.1.: 
Der Vorstand im Haus Einhorn JHV 2004
(v.r.n.l: Dr. Henning Zellmer,  Uwe Dombeck,  
Dr. Gerd Röhling,  Andrea Nielbock)

 

Abb2.: 
Die Einhornhöhle vertritt Niedersachsen auf dem Poster 
zum Tag des Geotops 2004.
(v.r.n.l: Dr. Henning Zellmer, Andrea Nielbock, 
Uwe Dombeck, Dr. Ralf Nielbock, Höhlenführer H.Funk)

 

 
Ziele und Zweck des Fördervereins:
 
 
- Zweck des Vereins ist vorrangig die geotouristische Erschließung der Einhornhöhle. Weitere Ziele sind die  Förderung von Wissenschaft und Forschung auf den Gebieten der Geologie, Paläontologie, Archäologie und Speläologie sowie der Erforschung der Eiszeit und Steinzeit bezogen auf Geotope im Harz und seinem Vorland, hierbei namentlich die Einhornhöhle. Dies soll im Kontext mit der europäischen und internationalen Wissenschaftsentwicklung passieren. Dabei geht es in enger Abstimmung mit dem Geopark "Harz - Braunschweiger Land - Ostfalen" auch um die verantwortungsvolle Gestaltung und Popularisierung dieser naturgeschichtlichen Objekte.
 
- Zur Verwirklichung des Zwecks arbeitet der Verein eng mit den Objekteigentümern (für die Einhornhöhle ist dies die Realgemeinde Scharzfeld), wissenschaftlichen Institutionen, der Wirtschaft, Behörden, Stiftungen sowie anderen Vereinen und Verbänden zusammen.
 
- Der Satzungszweck kann – insbesondere für die Einhornhöhle- verwirklicht werden durch:
a) die Realisierung der geotouristischen Erschließung und Präsentation der Einhornhöhle; 
b) die Erkundung, Inventarisation,  Dokumentation und touristische Konzeptionierung  von Geotop-Einzelformen; 
c)  eigene wissenschaftlicher Forschungsvorhaben bzw. Projekte und die Erstellung von Konzeptionen und Gutachten im Geopark Harz;
d) Einbeziehung der Geotope in die  Umweltbildung sowie die Durchführung von populär- und auch fachwissenschaftlichen Veranstaltungen sowie die Herausgabe von Publikationen;
e) die Errichtung von Forschungs-, Versuchs- oder Grabungsstationen im Dialog mit der Öffentlichkeit;
f) die Unterhaltung einer Geo- und Höhlen-Informationsstelle (in Abstimmung mit dem Geopark Harz-..) mit einer Fachbibliothek und Medienräumen als Anlaufstelle für Geotouristen;  
g) die publikumsnahe Dokumentation der bisherigen und zukünftigen Grabungs- und Forschungsergebnisse vor Ort.
- Im Geopark Harz -.. können diese Ziele  ferner auch dadurch verwirklicht werden, dass der Verein in Bezug auf die Erschließung, Präsentation und Erforschung von Geotopen  geeignete Landflächen erwirbt, pachtet oder durch andere geeignete Maßnahmen sichert.
- Der Verein ist auch berechtigt, andere Vereine oder Gesellschaften zu gründen und sich an Vereinen oder Gesellschaften zu beteiligen sowie alles zu tun, was dem Vereinszweck förderlich ist.
 
Für die Einhornhöhle wurde auf der Gründungsversammlung am 1.6.2002 u.a. beschlossen:
- Es ist eine sehr enge und einvernehmliche Zusammenarbeit mit der Realgemeinde Scharzfeld als Grundeigentümer angestrebt.
- Die Vereinsgründung soll die Bestrebungen der Realgemeinde um die Fortführung des Schauhöhlenbetriebes aktiv unterstützen.
- Der Vorstand wird beauftragt, einen Antrag auf Anpachtung der Einhornhöhle an die Realgemeinde zu stellen.
 
Viele dieser Vereinsziele wurden zwischenzeitlich erreicht bzw. umgesetzt!
(Anm. im April 2004)
 

Wenn auch Sie zu den Freunden und Förderern der Einhornhöhle gehören möchten
oder sich für den Geotourismus im Harz interessieren und aktiv einsetzten:
 
Natürliche Personen oder Institutionen unter Nennung eines Vertreters:
 
Mitgliedschaftserklärung (PDF): 
Fördermitgliedschaftserklärung (PDF) 
 
 
Bitte ausfüllen und an die Geschäftsstelle schicken, 
auf der nächst folgenden Vorstandssitzung wird über den Antrag entschieden.

HOME     GUF    UP